Schüler

Das duale Studium bei der Brockhaus Group

Ein Interview mit unserem Azubi Max

Wie hast Du Dich beworben?

Ich habe zu Beginn auf der Internetseite www.brockhaus.com unter der Kategorie Karriere die Voraussetzungen für die Bewerbung herausgesucht. Im nächsten Schritt habe ich dann mein Zeugnis aus der Q1, meine Bewerbung sowie einen Lebenslauf mit Lichtbild an die E-Mail-Adresse bewerbung@brockhaus.com gesendet. Einige Tage später erhielt ich einen Anruf der Personalabteilung mit der Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Andere Azubis haben sich über ein Bewerberportal bei uns beworben. Dabei wurden neben einer Bewerbung ebenfalls ein Lebenslauf und das Schulzeugnis versendet.

Wie verliefen die ersten Gespräche?

In einem ersten Gespräch lernte ich die Ausbildungsleitung von der Brockhaus Group kennen. Diese erzählte mir etwas über die Unternehmensgruppe und das Studium an der FOM Hochschule. In einem zweiten Gespräch lernte ich dann den CEO Herrn Brockhaus kennen. In diesem Gespräch ging es neben dem schulischen Bereich auch um meine privaten Interessen und Hobbys. Im Anschluss an das Gespräch erhielt ich die Zusage.

Gab es einen Austausch mit den derzeitigen Azubis?

Tatsächlich habe ich, bevor ich meinen Ausbildungsvertrag unterschrieb, mit den derzeitigen Auszubildenen ein Gespräch geführt. Dazu wurde uns von Brockhaus eine Räumlichkeit zur Verfügung gestellt, in welcher ich mich mit den beiden Azubis offen und ohne weitere Mitarbeiter austauschen konnte. In dem Gespräch ging es hauptsächlich um die Situation Arbeit/Studium und ich hörte mir an, welche Erfahrungen die Azubis bisher gesammelt haben. Natürlich haben wir uns auch über private Dinge unterhalten und lernten uns besser kennen. Hier besteht die Möglichkeit, alle Fragen zu stellen, welche in einem normalen Bewerbungsgespräch ggf. nicht gestellt werden.

Was ist das Besondere an Brockhaus?

Das Besondere an Brockhaus ist ganz klar, dass in der Ausbildung vier Geschäftsbereiche durchlaufen werden. Somit lernst Du verschiedenste Produkte und Märkte kennen. Die Unternehmensgruppe besteht aus Brockhaus Stahl, Brockhaus Umwelt und Brockhaus Messtechnik. Die Unternehmen unterscheiden sich deutlich in den Arbeitsweisen. Die Brockhaus Messtechnik bedient größtenteils internationale Kundschaft im Automotive-Bereich, somit wird hauptsächlich auf Englisch mit den Kunden/Interessenten kommuniziert. Brockhaus Stahl hat hauptsächlich nationale Kundschaft und kommuniziert daher auf Deutsch. Bei der Brockhaus Umwelt ist zwischen dem Recyclingbereich und der Umwelttechnik zu unterscheiden. Der Recyclingbereich arbeitet mit lokalen Entfallstellen und deutschlandweiten Abnehmern zusammen. Die Umwelt bedient sowohl nationale als auch internationale Kundschaft im Bereich der Petrochemie. Am Ende der Ausbildung wird in Rücksprache mit der Personalabteilung überlegt, welches Unternehmen am besten zu einem passt und wird dort langfristig eingesetzt. In den einzelnen Unternehmen werden verschiedenste Abteilungen durchlaufen, welche dafür sorgen, die Unternehmen bestmöglich kennenzulernen.

Wie läuft das mit dem Studium ab?

Das Studium findet an der FOM Hochschule für Ökonomie und Management in Dortmund statt. Hierbei besuche ich den Studiengang Business Administration. Nach 7 Semestern (3,5 Jahre) wird der Bachelor of Arts erlangt. Neben dem Studiengang Business Administration kannst Du in Rücksprache mit der Personalabteilung auch einen anderen Studiengang der FOM wählen. Ebenso werden Vorschläge bezüglich der Hochschule angenommen. Du bist also nicht gezwungen die FOM zu wählen. Das Studium sowie Lehrbücher werden von Brockhaus bezahlt und die Azubis erhalten zudem noch eine finanzielle Unterstützung in Form eines monatlichen Tankgutscheins. Die Vorlesungen finden in der Regel neben den Arbeitszeiten am Freitagabend (18:00-21:15 Uhr) und Samstag (8:30-15:45 Uhr) statt. Diese Umstellung war zu Beginn schwer, aber mittlerweile völlig normal.

Wie war das Studium während Corona?

Um ehrlich zu sein, sehr unkompliziert. Die Vorlesungen haben online stattgefunden und für die Klausuren wurde die Hochschule besucht. Natürlich ist es nicht vergleichbar mit einem Präsenzstudium, aber die FOM hat innerhalb kürzester Zeit ein Webstudio erbaut, aus welchem die Professoren mit der neusten Technik lehren konnten. Seit April 2022 findet mein Studium wie vorgesehen als Präsenzstudium in Dortmund statt.

Wie kommst Du mit der Doppelbelastung klar?

Ich komme damit sehr gut zurecht. Natürlich geht ein Großteil des Wochenendes für die Uni drauf, aber dafür lerne ich vieles, was ich in dem alltäglichen Geschäft anwenden kann. Die Freizeit wird dadurch an gewissen Stellen eingeschränkt, es ist aber nicht so schlimm, wie es oft von Außenstehenden zu hören ist. Für mich ist es sehr wichtig, neben dem Studium bereits Berufserfahrung zu sammeln und Teil eines Teams zu sein. Dies gelingt hier bei Brockhaus sehr gut. Man sollte sich dennoch durchaus im Klaren sein, dass ein duales Studium zeitintensiver ist als eine normale Ausbildung und ein hohes Maß an Disziplin voraussetzt. Die Azubis helfen sich bei Fragen immer gegenseitig und können gerade zu Beginn sehr nützliche Tipps geben.

Wie sieht eine normale Woche eines Azubis bei Brockhaus aus?

Eine Arbeitswoche besteht aus fünf Tagen und gliedert sich in Berufsschultagen und Arbeitstagen im Unternehmen. An zwei Tagen in der Woche findet die Berufsschule statt (welche je nach Deinem Wohnort ausgewählt wird), an diesen Tagen bist Du von der Arbeit befreit und hast nur Schule. An den restlichen drei Tagen befindest Du dich in dem Unternehmen und bist in der jeweiligen Abteilung tätig.

Würdest Du eine Ausbildung / Studium bei Brockhaus weiterempfehlen?

Auf jeden Fall. Das familiäre Umfeld und die umfangreichen Möglichkeiten, welche geboten werden, sorgen für eine klare Empfehlung meinerseits. Bei einem dualen Studium der Brockhaus Group, wird einem der Einstieg in die Arbeitswelt sehr angenehm gestaltet und es findet eine individuelle Betreuung während der gesamten Ausbildungszeit statt.

Hast Du noch Fragen?

Lass es uns wissen! Melde dich dazu unverbindlich bei unserer Personalabteilung:

Frau Bettina Heppner

Bettina.Heppner@brockhaus.com

Tel.: 02391/9582-23